Verschiedene Arten an Bongs

 

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Materialien aus denen man für gewöhnlich Bong herstellt. Manche - wie Glaswasserpfeifen oder Acryl - findet man sehr häufig. Andere, wie z.B Keramikbongs sind schon seltener zu finden. Aber auch sehr exotische Materialien sind dabei, wobei einige den ursprünglichen Bongs aus früheren Zeiten schon sehr nahe kommen. Eine kurze Aufzählung der verschiedenen Bongarten bzw. der Materialien aus deren sie bestehen findet Ihr auf den folgenden Seiten.

Eine Checkliste über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bongmaterialien findet Ihr hier.

Glasbongs

glasbongWasserpfeifen aus Borosilikat oder gar Duranglas sind die im Moment am gefragtesten Bongs überhaupt. Allerdings bestehen zwischen den einzelnen Fertigungsformen und Designs noch eine Menge an Unterschieden hinsichtlich Qualität, Ausstattung und Handling. Da gerade Glasbongs aus den oberen Preisschichten oftmals eine durchaus erwähnenswerte Anschaffung darstellen, empfiehlt es sich, vor dem Kauf genau abzuwägen. Vor allem da bereits benutzte Bongs nicht umgetauscht werden können.... Weiteres zu Glasbongs

Keramikbongs

Bongs aus Keramik oder Ton sind die wohl ursprünglichsten Wasserpfeifen dieser Welt. Meist schwarz lasiert stellten diese "Blubbern" für viele Raucher den Einstieg in die Welt der Bongs dar.

Metallbongs

Bongs aus Edelstahl oder Aluminium sind bei Rauchern vor allem wegen ihrer Kühleigenschaften äußerst beliebt. Angenehm auch, daß der zwangsläufige Schmodder im Inneren einer Bong, von außen nicht erkennbar ist.

Acrylbongs

acrylbongBongs aus Kunststoffen sind in den allermeisten Fällen aus Acryl. Diese Art von Wasserpfeifen hat einen für viele Raucher entscheidenden Vorteil: Sie sind hübsch günstig. Auf der andere Seite jedoch leider auch bei weitem nicht so langlebig und geschmacksneutral wie Glasbongs. Trotzdem besitzen die "Plastikwummen" eine sehr große Anhängerschaft, die aus einer großen Auswahl an unterschiedlichsten Acrylbongs schöpfen können. Und... mit einigermaßen Pflege halten auch diese Pfeifen das ein oder andere Jahr durch. Weiteres zu Acrylbongs

Kokosbongs

Eine Kokosnuss gelocht und mit einem Strohhalm versehen ergibt nicht nur eine erfrischendes Getränk, sondern auch ein durchaus passables Rauchgerät. Was seit Urzeiten klappt, wird nicht auf einmal schlecht. Allerdings sind Kokosnussbongs nur von beschränkter Langlebigkeit und oft nur kurze Zeit zu nutzen.

Bambus

Bambus ist das andere Rohmaterial aus dem in Süd-Ost-Asien früher Bongs gefertigt wurden. Bzgl. der Langlebigkeit gilt hier Ahnliches wie bei Kokosnuss-Bongs.Für viele Rauchsportfreude stellen sie aber trotzdem ein Highlight in Sachen Rauchkultur dar.